Melde dich vorab an3. Mai
Christian Schiester
Christian Schiester

Christian Schiester

Von Henner Thies

 

Zwei Wochen lang war Christian Schiester im Februar 2017 in der Heimat, dann ging es für den Abenteurer und seine Lebensgefährtin Daniela Bärnthaler wieder hinaus aufs offene Meer. Seit September 2016 sind die beiden unterwegs, um sich die Welt zu ersegeln und zu erlaufen – von Griechenland bis zu den Sychellen. 2018 hat der Abenteurer via App auf den Kokosinseln am Wings for Life World Run teilgenommen. Wir haben mit dem Wings for Life World Run Botschafter über sein Sail’n’Run-Projekt und das Teilnehmen per App gesprochen.“

 

© Harald Tauderer

Christian, „sich die Welt erlaufen und ersegeln“ – wie haben diese zwei Vorhaben zusammengefunden? Im Grunde passen diese Dinge überhaupt nicht zusammen. Ein Läufer hat auf einem Segelboot an sich nichts verloren. In meinem speziellen Fall ist es aber so: in den letzten Jahren bin ich 160.000 km gerannt, das ist gut vier Mal um die Welt. Da hast du viel Zeit zum Nachdenken. Als vor vier Jahren der Wings for Life World Run aufkam, habe ich mir gedacht: Es ist Zeit für ein neues Kapitel in meinem Leben. Statt bis zum Ende meines Lebens Rekorden nachzujagen, wollte ich herausfinden, wo mich das Laufen noch hinführen kann. So ist das Sail’n’Run-Projekt entstanden, das ganz eng verwoben ist, mit meinem Ziel, in jedem Jahr bei einem anderen Wings for Life World Run zu starten.  

 

Wenn du dir die Welt erläufst und ersegelst, kommt zu der körperlichen Komponente, dem Laufen, eine extreme geistige hinzu – vor allem, wenn du aufs offene Meer raussegelst. Das kannst du nur, wenn du ein Querdenker bist. – Christian Schiester 

© Harald Tauderer

Was ist der zeitliche Rahmen deines Projekts? Seit wann bist du unterwegs und wie lange wird deine Reise dauern? Angedacht sind sieben Jahre, in denen ich von einem tollen, abgeschiedenen Platz auf dieser Erde zum anderen segele. Wie lange das letztlich dauern wird, ist gar nicht so entscheidend. Wichtig ist mir, dass ich Leute mit diesem Abenteuer motiviere und inspiriere. 

Als Wings for Life World Run Botschafter verbindest du deine Reise mit dem persönlichen Engagement für die Wings for Life Stiftung – wo bist du bisher via App gestartet? 2017 bin ich auf den Seychellen per Wings for Life World Run App mitgelaufen. 2018 auf den Kokosinseln, mitten im Indischen Ozean. Allein, dass es diese Möglichkeit gibt, mitten im Nirgendwo dank der App an diesem weltweiten Ereignis Teil zu haben, ist gigantisch. Die Dani wird auch 2019 wieder mit mir gemeinsam rennen und wir werden versuchen, egal wo wir laufen werden, so weit zu kommen wie möglich.

 

Meine Lebensgefährtin Daniela hat denselben Vogel wie ich. Die will die Welt sehen, will segeln, will laufen, die Natur erleben – wir sind ein super Team! – Christian Schiester 

© Jürgen Skarwan

Inwieweit hat sich der Blick auf dein eigenes Leben verändert, seit du unterwegs bist? Ich glaube, dass es wichtig ist, sich in regelmäßigen Abständen neu zu erfinden. Ich bin 25 Jahre am Limit gelaufen und dachte in dieser Zeit: Laufen ist das einzige, was es auf der Welt gibt. Wenn man mir vor zehn Jahren gesagt hätte, dass ich heute mit einem Segelboot um die Welt fahre, hätte gelacht... trotzdem habe ich mich entschieden, es zu tun, als ich die Chance dazu hatte. Allein sich im Kopf auf diese vollkommen neue Herausforderung einzustellen verändert den Blick auf die Dinge. 

 

HIER kannst du Christian Schiester auf seiner Reise folgen.

Premium Partner
AudiRauchSalomonVolksbankGigasportAustrian AirlinesKronen ZeitungServusTV
Lokale Partner
SkyHaibike SuuntoWien TourismusColoplastMaximaDr. Böhm Magnesium Sport
Lieferant
ARASecuritasUni WienPost KTM BikePowebarAnkerDB SchenkerBlagussJede Dose zähltGourmet