AM 6. MAI 2018 SIND LÄUFER UND ROLLSTUHLFAHRER IN EINEM RENNEN VEREINT

28.09.2015

Am 6. Mai 2018 sind Läufer und Rollstuhlfahrer in einem Rennen vereint

Am 6. Mai 2018 starten Rollstuhlfahrer und Läufer Seite an Seite in ein und dasselbe Rennen. Die separaten Rollstuhlrennen sind Geschichte. Es starten alle gemeinsam – genau so, wie es sein sollte! Einzige Vorschrift: Die Rollstuhlteilnehmer müssen in Alltagsrollstühlen an den Start gehen. So wie der Schwede Aron Anderson es 2015 getan hat: Mit 64,82 km ist er prompt Nationaler Champion geworden und hat auf dem schwedischen Track kurzerhand alle Läufer hinter sich gelassen.

„Der Wings for Life World Run ist für Jedermann. Jeden, der einen herkömmlichen Alltagsrollstuhl besitzt, kann Seite an Seite mit den Läufern beim Wings for Life World Run starten“, sagt Anita Gerhardter, Geschäftsführerin der Wings for Life Stiftung. „Natürlich hätten wir das Rennen auch gerne für Rennrollstühle und Hand-Bikes geöffnet. Leider sind diese für das Rennformat aber zu schnell. Aus Sicherheitsgründen sind daher nur Alltagsrollstühle zugelassen.“ 

Alle Teilnehmer weltweit – egal ob Rollstuhlfahrer oder Läufer – werden am 6. Mai um exakt 11 Uhr UTC (13 Uhr Ortszeit in München) starten. Anschließend werden sie von den Catcher Cars gejagt und – langsam aber sicher – von der beweglichen Ziellinie eingeholt. Sobald dich das Catcher Car überholt, ist das Rennen für dich vorbei. Der Spaß geht indes unvermindert weiter: Nachdem dich das Catcher Car aus dem Rennen genommen hat, lässt du dich zurück in den Startbereich bringen. Dort angekommen, ist es an der Zeit, dich und die anderen Läufer gebührend zu feiern.

Bitte beachte, dass Rücktransport zum Startbereich von Land zu Land variieren kann. Für Details wende dich bitte an die lokalen Organisatoren.

Du willst dabei sein? Hier ist deine Checkliste: 

     

  • Sei bereit für die Zeit deines Lebens, viel Lachen und eine Menge neue Freunde
  • Halte einen Alltagsrollstuhl bereit, in dem du dich selbst fortbewegen, oder von einem Freund geschoben werden kannst
  • Die beiden Antriebsräder müssen zwischen 20“ und 26“ groß sein
  • Dein Rollstuhl muss vorne über zwei kleine Lenkräder verfügen (3“-7“)
  • Dein Rollstuhl muss zwei Greifreifen und Bremshebel haben
     
  •  

Organisiere dir jetzt die Ausrüstung, die du brauchst! Schnapp dir deine Freunde und registriere dich für das globalste Rennen der Welt.

 

Premium Partner
IntersportGerolsteinerBKK MobilBMW Financial ServicesCleverfit
Lokale Partner
ErdingerZeppelin The Cat Rental StoreBernbacherCEPServusTVOlympiapark MünchenLeaseplan